Aber was ist nicht politisch?

Begleitprogramm zu „Sophie Scholl: Allen Gewalten zum Trotz sich erhalten“

Mit der Veranstaltungsreihe "Aber was ist nicht politisch?" möchten wir Reflexions- und Handlungsräume für junge Menschen öffnen,
um sich mit Konstruktionen von Vergangenheit und Gegenwart auseinanderzusetzen. Dabei widmen wir uns den Fragen:
Welche Erinnerungskultur/en zum Widerstand im Nationalsozialismus können und wollen wir leben?
Was ist politisches Handeln und durch welche Mittel können wir heute aktiv eine demokratische Gesellschaft gestalten?
 
Das Begleitprogramm zur Inszenierung „Sophie Scholl: Allen Gewalten zum Trotz sich erhalten“ (Regie: Annette Müller)
wird gefördert im Impulsprogramm „Kultur nach Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.
 
 
„Aber was ist nicht politisch, wenn die Grenzen einmal überschritten sind?“
- Ilse Aichinger -
 
 
 
 
 

Vergangene Termine


23.09.2022 - 16:30 Uhr

Stadtgang: Spuren zu NS-Verbrechen in Tübingen

Mit den Tübinger Jugendguides zur Ausstellung

27.09.2022 - 18:00 Uhr

Something from Nothing!

HipHop, Widerständigkeit & Empowerment





© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum