Für kein Geld der Welt


11.01.2019

Eigenproduktion der LTT-Projektwerkstatt (ab 10 Jahren)

Ein echtes Thema: Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auf. Aber immer schon gab es Freundschaften, die sich über alle Grenzen hinwegsetzten. So wie bei „Pünktchen und Anton“ von Erich Kästner, das vor über 80 Jahren erschien und noch heute aktuell ist. Umfragen zeigen, dass Freundschaften und Zusammenhalt für Kinder und Jugendliche enorm wichtig sind.
Die Projektwerkstatt hat sich seit Oktober mit den Themen der Inszenierung des Jungen LTT beschäftigt und daraus ein eigenes Stück entwickelt.

Mit
: Michelle Déprez, Mara Friesch, Marie Güntner, Laurin Ilg, Lotte Kommert, Immanuel Krehl, Antonia Maiworm, Lawîn Özden, Aina Roda Stucke, Oria Roda Stucke, Willi Rose, Luan Tiesler, Anna-Lena Ulm
Leitung: Ulrike Tilke und Anton Winker
Premiere: Samstag, 19. Januar 2019 um 18 Uhr, LTT-Oben
Weitere Vorstellung am 20. Januar um 18 Uhr

 
Eintritt frei!

[mehr lesen]



Einar wie Keiner


11.01.2019

Performance & Lesung
Am 75. Geburtstag von Einar Schleef


Einar Schleef (1944 – 2001) war Autor, Regisseur, Schauspieler, Bühnenbildner, Maler und Fotograf. Schleef wuchs in der DDR auf und übersiedelte 1976 nach Westdeutschland. Seine Kunst ist das einzigartige Zeugnis einer tiefgründigen und ästhetisch kompromisslosen Auseinandersetzung mit der Nachkriegsgeschichte des geteilten und wiedervereinigten Deutschlands.
„Bitte lesen Sie seine Bücher!“, schrieb Elfriede Jelinek 2001, „Das muß sein! Schleef war als Dichter und als Theatermann die herausragendste Erscheinung, die ich kennengelernt habe. Es hat nur zwei Genies in Deutschland nach dem Krieg gegeben, im Westen Fassbinder, im Osten Schleef. Sie waren beide unersättlich, aber nur, um umso mehr geben zu können. Am Schluß haben sie sich selbst gegeben. Sie sind über sich selbst gestolpert und haben ihr Herz ausgespuckt.“

Mit: Nicolai Gonther und Gilbert Mieroph
Donnerstag, 17. Januar 2019 um 20 Uhr, Treffpunkt LTT-Foyer

 
Karten

[mehr lesen]



Kurze Theaterferien Anfang Januar


28.12.2018

Nach dem fulminanten Dezember atmen wir kurz durch und das LTT bleibt in der ersten Januarwoche geschlossen.

Auch unser Kassenpersonal hat sich eine kleine Auszeit verdient, weshalb die Theaterkasse im Zeitraum zwischen dem 1.1. und 6.1.2019 ebenfalls geschlossen sein wird. Onlinebuchungen sind allerdings jederzeit möglich.

[mehr lesen]



Silvester: Volles Programm im LTT Landestheater rutscht mit vier Vorstellungen ins neue Jahr


27.12.2018

Mit dem LTT ins neue Jahr tanzen! Am Silvesterabend zeigt das Ensemble gleich zwei Inszenierungen, jeweils im Doppelpack: Heiner Kondschaks Kultstück „Forever 27“ (17 und 21 Uhr) und Michael Endes Klassiker „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ (18 und 22 Uhr). Um Mitternacht lässt die LTT-Requisite es mit einem großen Feuerwerk auf dem Theater-Dach gewaltig knallen und im Anschluss ruft der Haus-DJ Pudding auf die Tanzfläche. Für das leibliche Wohl sorgt das LTT-Lokal. Noch ein Tipp: Für „Forever 27“ werden im Saal auch Stehplätze, allerdings nur an der Abendklasse verkauft.

[mehr lesen]



Heiligabend um 11 Uhr ins LTT zu „Pünktchen und Anton“


18.12.2018

Wer den Heiligabend vorbereiten muss, wünscht sich vormittags Ruhe, genauer: keinen anderen in der Wohnung. Aber wohin beispielsweise mit dem aufgeregten Nachwuchs? Ins LTT! Am Vormittag des Heiligabend geht’s mit den Kindern oder Enkeln ins Theater. Am 24. Dezember spielt die Bühne den Erich-Kästner-Klassiker „Pünktchen und Anton“. Das Familienstück ist für Jung und Alt ab sechs Jahren. Die Vorstellung dauert ca. 70 Minuten.

„Pünktchen und Anton“ an Heiligabend – Montag, 24. Dezember 2018 um 11 Uhr.

 

Karten

 

Auch unsere Theaterkasse ist Heiligabend zwischen 10 und 13 Uhr besetzt und erfüllt Ihre Kartenwünsche.

[mehr lesen]



„Forever 27“ mit neuem Jim Morrison und Kurt Cobain


07.12.2018

Seit fünf Jahren ist es das Erfolgsstück am LTT: „Forever 27“. Jetzt rocken die 27-Clubber wieder die LTT-Bühne in Heiner Kondschaks musikalischer Zeitreise. Ex-Rolling Stone Brian Jones, der Gitarrengott Jimi Hendrix, die sagenhafte Bluessängerin Janis Joplin, Jim Morrison, der legendäre Sänger der Doors, der Nirvana-Frontmann Kurt Cobain, die umwerfende Amy Winehouse und nicht zu vergessen: Alexandra. „Somewhere over the rainbow“ machen sie immer noch gemeinsam Musik. Zwei neue Schauspieler sind allerdings dabei: Stephan Weber löst Heiner Kock als Jim Morrison ab, Dennis Junge den Lukas Umlauft als Kurt Cobain. Premiere für die beiden ist am 12. Dezember.

Mit: Franziska Beyer, Dennis Junge. Jennifer Kornprobst; Andreas Guglielmetti, Michael Ruchter, Stephan Weber und Thomas Zerck.

„Forever 27“ am Mittwoch, 12. Dezember 2018 um 20 Uhr – LTT-Saal
Weitere Vorstellungen: 29. Dezember und Silvester

[mehr lesen]



Premiere: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer


03.12.2018

Familienstück nach Michael Ende (ab 8 Jahren)


Und es geht gleich weiter mit unseren Dezember-Premieren! Am 7. Dezember, kommt "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" heraus. 1960 erschien Michael Endes Kinderbuchklassiker: Ein gewöhnlicher Tag auf Lummerland. König Alfons der Viertelvorzwölfte telefoniert mit seinen Untertanen, Lukas lässt die Lokomotive Emma dampfen und Frau Waas zählt ihre Lakritzbonbons. Da liefert das Postschiff ein Päckchen: Empfängerin sollte eine gewisse Frau Mahlzahn sein. Doch die Dame wohnt hier nicht, und so ist es Frau Waas, die das Päckchen öffnet und plötzlich ein kleines Menschenkind in den Händen hält. Lukas gibt ihm seinen Namen: „Jim“ soll er heißen. Das Leben der neuen Freunde plätschert dahin, bis König Alfons beschließt, Emma aufs Abstellgleis zu stellen. Über Nacht bauen Lukas und Jim die Lokomotive zu einem wasserfesten Gefährt um und stechen in See. „Jetzt bin ich aber gespannt, wie es weitergeht“, sagt Jim. „Warten wir’s ab“, sage Lukas und klopfte seine Pfeife aus.
 

 

Premiere: Freitag, 7. Dezember 2018, um 10:30 Uhr, Werkstatt
Weitere Vorstellungen am 9. / 10. / 12. und 31. Dezember

[mehr lesen]



Der „Tübinger Arbeitslosen Treff“ (TAT) lädt ein zu einem Gespräch ins LTT


20.11.2018

Kinderarmut in Tübingen


Ein „zu wenig“ im Kindes- und Jugendalter begründet zumeist hartnäckige Beeinträchtigungen über das ganze Leben hinweg. Worin zeigt sich Kinderarmut in Tübingen – und was wird dagegen getan?
Im Landestheater Tübingen (LTT) feierte vorige Woche Erich Kästners „Pünktchen und Anton“ Premiere. Die Leiterin des Jungen LTT und Regisseurin des Stücks, Oda Zuschneid, und der Intendant des LTT, Thorsten Weckherlin, wollen in einem gemeinsamen Gespräch über den Probenprozess berichten, aber auch darüber, wie Kinderarmut im Stück überhaupt in Szene gesetzt werden kann. Darüber hinaus werden Vertreter und Vertreterinnen des Runden Tischs  Kinderarmut sich und ihre Projekte vorstellen. „Kinderarmut in Tübingen“ ist eine Veranstaltung des TAT in Kooperation mit dem LTT, dem Runden Tisch Kinderarmut und der Stiftskirche Tübingen. Sie findet auf der sogenannten „Alten Probebühne“ statt. 


Donnerstag, 22. November 2018 um 19 Uhr im LTT, Treffpunkt Foyer / Eintritt frei.

[mehr lesen]



Premiere im Jungen LTT: Pünktchen und Anton


15.11.2018

Kann eine Kinderfreundschaft die Kluft zwischen Arm und Reich überwinden? Erich Kästner war davon überzeugt, und das mitten in der Weltwirtschaftskriese des vergangenen Jahrhunderts. Grund genug für uns in der heutigen Zeit, mal bei „Pünktchen und Anton“ vorbeizuschauen und rauszufinden, wie die beiden das meistern, reich an Ideen und arm an Vorurteilen.

Alle Vorstellungstermine finden Sie hier.

[mehr lesen]



„Die Verwandlung“ ist wieder da!


29.10.2018

Wegen der großen Nachfrage zeigt das LTT den Franz-Kafka-Abend erneut

Franz Kafka zog vorige Spielzeit viel Publikum ins LTT. Seine „Verwandlung“ zählt zu den großen Erzählungen der Weltliteratur. Sie handelt von einem Menschen, der von heute auf morgen aufhört zu „funktionieren“ und damit augenscheinlich seinen Wert für die Gesellschaft einbüßt. Nun steht Carina Riedls Inszenierung ab Samstag wieder auf dem Spielplan. Es spielen: Robin Walter Dörnemann, Jennifer Kornprobst, Laura Sauer und Daniel Tille.

„Die Verwandlung“: Samstag, 3. November 2018 um 20 Uhr, LTT-Werkstatt

[mehr lesen]









© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum