#WIRSINDDA


30.11.2020

Am AKTIONSTAG, dem 30. November 2020, ab 12 Uhr mittags wird mit vor Ort je unterschiedlichen künstlerischen (Abstands-)Aktionen, digitalen Aktivitäten und Kampagnen die Bedeutung von Kultur sowie Theatern und Orchestern für den sozialen Zusammenhalt, die gesellschaftliche Orientierung und die individuelle Sinnstiftung betonen. Dazu gehört auch die Solidarität mit anderen Institutionen des öffentlichen Lebens, Kultureinrichtungen und freischaffenden Künstler*innen und mit all denen, die durch die Situation existentiell bedroht sind.

 

Beiträge zum Aktionstag können hier eingesehen werden.

[mehr lesen]



Bis bald!


27.11.2020

Am 25. November 2020 haben Bund und Länder beschlossen, die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie bis mindestens 20. Dezember 2020 zu verlängern. Davon ist auch der Spielbetrieb des LTT betroffen. Da wir damit rechnen müssen, dass die beim Bund-Länder-Gipfel getroffenen Maßnahmen auch über den 20. Dezember hinaus kurzfristig weiter verlängert werden, hat das LTT entschieden, den regulären Spielbetrieb bis zum 15. Januar 2021 einzustellen. Als eine der größten kulturellen Institutionen der Stadt nehmen wir unsere Verantwortung wahr, die Entscheidung mitzutragen.

 
Wir hoffen, dass die Umstände es uns ermöglichen werden, ab Januar wieder den regulären Spielbetrieb aufzunehmen. Im Dezember werden wir die Öffentlichkeit über das geplante Programm ab Januar sowie über die Möglichkeit der Ticket-Reservierung informieren.
Da wir alle keine Hellseher sind und somit nicht wissen, wie das Infektionsgeschehen im Januar aussehen wird, hoffen wir auf Ihre Geduld.

 
Wenn Sie bereits Eintrittskarten für Vorstellungen im Dezember gekauft haben, bleiben Sie selbstverständlich nicht auf den Kosten sitzen. Online gekaufte Tickets werden ab dem 7. Dezember automatisch zurückerstattet. Selbstverständlich stellen wir Ihnen auch gerne einen Gutschein aus, darüber hinaus freuen wir uns ganz besonders, wenn Sie das LTT durch den Verzicht auf Entschädigung unterstützen möchten. Bitte wenden Sie sich per E-Mail an kasse@landestheater-tuebingen.de wenn Sie eine dieser beiden Optionen bevorzugen. Sollten Sie Ihre Tickets an der Theaterkasse gekauft haben, melden Sie sich bitte ebenfalls per E-Mail bei uns. Im Dezember eingelöste Wahlabo- und CouchPotato-Gutscheine werden automatisch wieder gültig.

 
Übrigens: Wir legen für die Adventszeit unser beliebtes Abo-Biotikum wieder auf. Für 150 € erhalten Sie zehn Wahl-Gutscheine, welche Sie in den kommenden zwei Jahren flexibel bei allen LTT-eigenen Vorstellungen einlösen können. Gerade in diesen Zeiten ein wunderbares Weihnachtsgeschenk! Dieses und alle anderen Abo-Angebote können Sie per E-Mail (abo@landestheater-tuebingen.de) sowie telefonisch (07071 / 159217) bestellen oder dienstags von 14:00-16:00 Uhr sowie freitags von 16:00-18:00 Uhr an der Theaterkasse im LTT kaufen.

 

Wir freuen uns jedenfalls, mit Ihnen bald wieder zusammenkommen zu können.

 
Herzlichst
Ihr LTT

[mehr lesen]



Falsch!


29.10.2020

LTT Intendant Thorsten Weckherlin zum „Lockdown“

„Den von der Bundesregierung geforderte und von den Bundesländern mitgetragene 'Lockdown-Light' (was für ein schreckliches Wortkonstrukt!) halte ich für komplett falsch! Der 'Lockdown' ist viel zu hart und gänzlich undifferenziert. Diesen eins zu eins umzusetzen, muss die Landesregierung verhindern. Er ist ein Schlag ins Gesicht unser Zuschauerinnen und Zuschauer. Das Landestheater Tübingen (LTT) kann bis heute ein Viertel seiner verfügbaren Plätze belegen. Und ist immer ausverkauft. Das ist gut so. Das LTT hat ausgeklügelte Hygiene- und Abstandsregeln. Wir müssen und wollen weiterspielen!

 
Seit dem Frühjahr sind wir einer permanenten Angst ausgesetzt. Wir setzen seit Monaten Zeichen der Hoffnung. Bundesweit ist kein einziges Theater ein Corona-Hotspot.
Unser wunderbares Kinder- und Jugendtheater kann nicht arbeiten, weil das Kultusministerium ein Verbot außerschulischer Veranstaltungen erlassen hat. Strukturell, wirtschaftlich und betriebspsychologisch ist das alles eine Katastrophe für die Bühnen.

 
Ich bin Vorstandsmitglied im Landesverband Baden-Württemberg des Deutschen Bühnenvereins. In der heutigen Sitzung (28.10.) in der Stadt Aalen haben Vorstand und Mitgliederversammlung intensiv über die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie beraten und ein durchweg positives Resümee zum Theater- und Konzertbetrieb der letzten Monate gezogen. Dank eben konsequenter Hygiene- und Sicherheitskonzepte sowie moderner Raumlufttechnik in den Veranstaltungssälen werde das Infektionsrisiko wirksam eingedämmt, betonte auch der Vorsitzende Ulrich von Kirchbach, der auch Kulturbürgermeister der Stadt Freiburg im Breisgau ist. Der drohende Lockdown sei daher unverständlich. Der Landesverband unterstrich, dass es einem Misstrauensvotum gegen das disziplinierte und verantwortungsvolle Publikum gleichkäme, wenn es angesichts dieser guten Erfahrungen abermals zu einem temporären Veranstaltungsverbot käme. Der Landesverband Baden-Württemberg unterstützte nachdrücklich den Appell von Bühnenvereins-Präsident Ulrich Khuon an die Bundeskanzlerin und die Landesregierungen, bei den geplanten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie die Bühnen- und Konzerthäuser auszunehmen. Die Gefahr, dass bei diesem wichtigen Arbeitsfeld irreversible Schäden bleiben, ist groß. Ein rasches Umdenken muss her. Wenn das so weitergeht, werden die Theater zweitrangig in der Gesellschaft. Das kann keiner wollen.“

[mehr lesen]



… mit Sicherheit Theater!


21.10.2020

Gute Hygienekonzepte, frische Luft, feste Sitzplätze mit großen Abständen (mehr als die verlangten 1,5 Meter) – das ist schon lange am LTT obligatorisch. Mit Sicherheit Theater! Bislang hat auch keine Bühne im Land wegen einer bekannt gewordenen Corona-Infektion eines Zuschauers schließen müssen. Darauf können die Theaterleute stolz sein.

 
Spielen, spielen, spielen! – ist unser Motto. Volles Programm allein im November mit fünf Premieren. Buchen Sie Ihre Karten online: „print@home“ unter landestheater-tuebingen.de, schnappen Sie sich Ihre Maske, die Sie nun auch während der Vorstellung tragen müssen, und haben Sie eine schönen Abend bei uns!

 
Ihr LTT

[mehr lesen]



Judas ist wieder da!


19.10.2020

Im Oktober steht der „Verräter“ gleich zweimal auf der LTT-Bühne
  
Verrat ist nicht nur Vertrauensbruch und moralischer Makel. Verrat ist vor allem immer auch Ansichtssache. Bei Judas scheint die Sache klar zu sein: Er wurde von der christlichen Kirche zum Teufel in Menschengestalt gemacht. Sein Handeln schien monströs und unmenschlich. Eine Tat aus niederen Beweggründen. Der Erlöser der Welt – verraten für eine lächerlich niedrige Geldsumme. Nun kommt Schauspieler Martin Bringmann mit seinem „Judas“ auf die Werkstatt-Bühne, um herauszufinden, wie ihn die historische Interpretation seiner Tat prägte und vor allem, um seine Sichtweise auf die Ereignisse zu schildern. Die beiden Judas-Termine im Oktober sind in diesem Jahr die letzten.

 

Karten 22. Oktober

 

Karten 23. Oktober

[mehr lesen]



Tübinger Kinder- und Jugendbuchwoche abgesagt


16.10.2020

Die Tübinger Kinder- und Jugendbuchwoche, die vom 18. bis 24. Oktober 2020 stattfinden sollte, wird wegen der Corona-Pandemie komplett abgesagt. „Die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen macht diese kurzfristige Entscheidung nötig. Die Gesundheit unserer Gäste und der Besucherinnen und Besucher geht vor“, sagt Martina Schuler, die Leiterin der Tübinger Stadtbücherei. Schulen, die bereits Tickets für Lesungen reserviert hatten, werden noch direkt informiert.

[mehr lesen]



Zusatzvorstellung: „Chelsea-Konzert“


15.10.2020

Am Donnerstag (22.10.) findet eine Zusatzvorstellung der LTT-Erfolgsproduktion „Chelsea-Konzert“ statt.

 

Songs von Patti Smith, Leonard Cohen, Bob Marley, Sixto Rodríguez und Tom Waits stehen auf dem Programm. Das Chelsea Hotel in New York war seit den 1960er Jahren Zufluchtsort und Heimat für Musiker*innen wie Patti Smith, Leonard Cohen, Bob Marley, Tom Waits und Sam Shepard. Gespielt werden Songs wie: „People Have The Power“, „Sugar Man“, „Could You Be Loved“, „Passenger“, „That Feel“ und „Dance Me To The End Of Love“.

 
Schnell Karten reservieren, da das Theater im Großen Saal nur 71 Plätze verkaufen darf.

 

Karten

[mehr lesen]



Zahlt doch, was ihr wollt!


12.10.2020

 Im LTT bestimmen am Samstag, 17. Oktober wieder die Zuschauer den Eintrittspreis

 

Hier klingelt die Kasse erst dann, wenn der Abend gelaufen ist: Denn bezahlt wird im Anschluss an die Vorstellung – und zwar genau die Summe, die dem Besucher oder der Besucherin der Spaß wert war. Nun steht der kommende Samstag (17.10.) an für die neue LTT-Produktion “Der gute Mensch von Sezuan“ von Bertolt Brecht und Friedrich Hölderlins „Hyperion“. Schnell einen der raren Sitzplätze sichern mit einer kostenlosen Buchung an der Theaterkasse, Vorverkaufsstellen oder im Internet (print@home)!

Das Angebot ist auf vier Tickets pro Bestellung limitiert. Der Platzanspruch verfällt, wenn Sie Ihre Karte nicht 10 Minuten vor der Vorstellung am Einlass vorgezeigt haben. Nach der Vorstellung heißt’s: Zahlt doch, was ihr wollt!hier klingelt die Kasse erst dann, wenn der Abend gelaufen ist: Denn bezahlt wird im Anschluss an die Vorstellung – und zwar genau die Summe, die dem Besucher oder der Besucherin der Spaß wert war. Nun steht der kommende Samstag (17.10.) an für die neue LTT-Produktion “Der gute Mensch von Sezuan“ von Bertolt Brecht und Friedrich Hölderlins „Hyperion“. Schnell einen der raren Sitzplätze sichern mit einer kostenlosen Buchung an der Theaterkasse, Vorverkaufsstellen oder im Internet (print@home)! Das Angebot ist auf vier Tickets pro Bestellung limitiert. Der Platzanspruch verfällt, wenn Sie Ihre Karte nicht 10 Minuten vor der Vorstellung am Einlass vorgezeigt haben. Nach der Vorstellung heißt’s: Zahlt doch, was ihr wollt!

[mehr lesen]



Neue Wege für die „Junge Szene“ am LTT


01.10.2020

Damit ein Theaterprojekt funktioniert, ist man auf ein Gegenüber angewiesen: im analogen, aber auch im digitalen Raum. Dorthin musste die Junge Szene, der Jugendspielclub am LTT, aufgrund von Corona umziehen. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Jugendlichen spielerisch mit den Themen Überfluss, Verzicht und Verschwendung auseinandergesetzt. Jetzt überführten sie ihre theatralen Experimente ins Netz, probten online und stellten die Fragen nach Verzicht und Verschwendung erneut. Bis Mitte November zeigt das LTT die Ergebnisse dieses Prozesses im LTT-Foyer als begehbare Installation. Ab Ende Oktober lädt die Junge Szene zusätzlich ins LTT-Oben ein und zeigt live Szenische Skizzen.

Die begehbare Installation "Weiß jemand was von Tom?" ist momentan an drei Tage in der Woche im Foyer zu sehen, im LTT-Oben finden ab 31.10. "Szenische Skizzen" (parallel zur Installation unten im Foyer) statt. 

[mehr lesen]



… und es geht wieder los! Unser Saisonstart am LTT


15.09.2020

Wir freuen uns, dass wir endlich wieder für Sie Theater spielen dürfen. Wichtig ist uns dabei vor allem, dass Sie sich bei uns wohl und sicher fühlen! Daher haben wir für alle Veranstaltungen Vorkehrungen getroffen, die weit über die geforderten Maßnahmen hinausgehen.

 
Am 26. September hat dann Bertolt Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“ Premiere im Großen Saal, am 2. Oktober „Hyperion“ von Hölderlin in der Werkstatt.

Leider mussten wir wegen Corona die Uraufführung der Kammeroper „Im Thurm“ (angedachte Premiere 9.10.) auf das Jahr 2022 verschieben. Dafür konnten wir immerhin unsere erfolgreiche „Medea“-Inszenierung  wieder auf den Spielplan setzen.

[mehr lesen]









© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum