»Die kahle Sängerin« geht nach drinnen


15.07.2021

LTT verlegt Freitag und Samstag das skurrile Ionesco-Stück in die Werkstatt

 

„Irgendjemand isst seit geraumer Zeit seinen Teller nicht leer!“, mutmaßt LTT-Intendant Thorsten Weckherlin. Anders sei dieses unstete und regnerische Wetter nicht zu erklären. Daher wird morgen (16.7.) und am Samstag die „Kahle Sängerin“ von der Hofbühne in die trockene Werkstatt verlegt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Auch der Beginn der Vorstellung bleibt bei 19:30 Uhr.

 
„Die kahle Sängerin“, 16. und 17. Juli um 19:30 Uhr in der Werkstatt

 

[mehr lesen]



15. Juli: Witterungsbedingter Vorstellungsausfall »Perplex«


15.07.2021

Auf Grund der unsicheren Witterungsbedinungen müssen wir die für heute geplante Vorstellung von "Perplex" auf der Hofbühne leider kurzfristig absagen. 

[mehr lesen]



Die neue Spielzeit 21/22


14.07.2021

Öffentliche Spielplanpräsentation mit Schauspieler*innen, Theaterleitung, Regieteams und Musik 

 

Am 1. August präsentieren wir Ihnen die Spielzeit 2021/22. Nach der Begrüßung auf unserer neuen Hofbühne informieren die künstlerischen Leiter*innen des Schauspiels und des Jungen LTT über die neuen Stücke der Spielzeit 2021/22.
Da der Abend kurzweilig werden soll, werden Spieler*innen des Ensembles Ausschnitte aus der aktuellen Produktion "Die kahle Sängerin" zum Besten geben und bestimmt werden wir Sie auch noch mit der einen oder anderen Überraschung erfreuen, eine Grillwurst inklusive.

 

Auch das Spielzeitheft 21/22 ist schon da. Einfach beim nächsten Theaterbesuch mitnehmen. Eine digitale Version des Jahresheftes finden Sie hier.

[mehr lesen]



Premiere: Liebesbriefe an Hitler


14.07.2021

Die szenische Lesung "Liebesbriefe an Hitler" kam bereits während des "Lockdowns" am 9. November 2020 heraus - als sogenannte "interne" Premiere. Nun haben wir sie auf den 20. Juli terminiert. Nach der Vorstellung bieten wir ein Gespräch mit dem Publikum an.

 
So manches deutsche „Fräulein“ schrieb sich die Finger wund: „Wölfchen“, „Herzensadolf“, „mein lieber zuckersüßer Adolf“ oder auch „Majestät“ nannten sie Adolf Hitler, wollten seinen „gutmütigen Blick“ nur einmal aus der Nähe sehen. „Ich küsse dich auf deine vier Buchstaben und tue Front frei. Mehr Patriotismus kann man nicht verlangen. Heil Adolflein!“
Im Herbst 1945 findet der US-Soldat W. C. Emker in der zerstörten Berliner Reichskanzlei 8.000 Liebesbriefe an Hitler, von denen er 43 im gleichnamigen Buch veröffentlicht. Sie zeugen von dem immensen Realitätsverlust, mit dem die Gräueltaten eines faschistischen Systems und seines Protagonisten Adolf Hitler verdrängt wurden. Umrahmt wird die szenische Lesung durch Schlager aus den 1930er und 1940er Jahren, deren optimistische Durchhalteparolen und Herz-Schmerz-Reime viel von ihrer Harmlosigkeit verlieren.

 

Premiere: Dienstag, 20 Juli, 20 Uhr, Werkstatt - Tickets an der Theaterkasse oder hier.

[mehr lesen]



Nur noch zweimal „Gott“


07.07.2021

Noch zwei Vorstellungen (9. und 10. Juli) - dann ist „Ichglaubeaneineneinzigengott.“ von Stefano Massini am LTT abgespielt. 32 Mal haben sich dann die Wege einer Israelin, einer Palästinenserin und einer amerikanischen Soldatin schicksalshaft in Tel Aviv gekreuzt. Ein Anschlag führt sie zusammen – zwei der drei Frauen sterben. Schauspielerin Franziska Beyer spielt diese Frauen. Das Stück stellt Fragen: Müssen wir „religiösen Fanatismus“ als Motiv für grausamste Taten gelten lassen? Ist das kompromisslose Eingreifen gegen potentielle Attentäter grundsätzlich gerechtfertigt?

 
„Ichglaubeaneineneinzigengott.“: 9. und 10. Juli, jeweils um 20 Uhr – LTT-Werkstatt

[mehr lesen]



Theater – aber sicher!


17.06.2021

Wir freuen uns sehr, für Sie spielen zu können und haben umfassende Schutzmaßnahmen für einen sicheren und entspannten Besuch im LTT entwickelt. Das gilt für alle Vorstellungen, sowohl drinnen als auch draußen auf unserer Hofbühne open-air. Dank der sehr niedrigen Fallzahlen im Kreis Tübingen ist für den Vorstellungsbesuch in allen Spielstätten mittlerweile kein negativer Schnelltest bzw. Impf- oder Genesenen-Nachweis mehr erforderlich. Im Innenbereich gilt durchgehende Maskenpflicht, im Freien können Sie die Maske während der Vorstellung absetzen. In allen Spielstätten sitzen Sie weiterhin mit Abstand.

 

Auch unsere Gastronomie Pantori ist wieder für Sie geöffnet und verwöhnt Sie an Vorstellungstagen von 17 - 21 Uhr mit feinsten Speisen und leckeren Getränken. Die Getränke aus unserem Lokal dürfen Sie sogar mit in die Aufführung nehmen (gilt nur bei Open-Air Vorstellungen).

  

Gute Unterhaltung wünscht Ihnen das LTT!

[mehr lesen]



Zahlt doch, was ihr wollt!


09.06.2021

Im LTT bestimmen am Freitag, 11. Juni wieder die Zuschauer den Eintrittspreis

 

Hier klingelt die Kasse erst dann, wenn der Abend gelaufen ist. Denn bezahlt wird im Anschluss an die Vorstellung – und zwar genau die Summe, die dem Besucher oder der Besucherin der Spaß wert war.

 

Nun steht der kommende Freitag (11.6.) an für Bertolt Brechts "Der gute Mensch von Sezuan", für Friedrich Hölderlins „Hyperion“ und auf der Hofbühne open-air die Konsum-Show „Shopping Animals“. Schnell einen der raren Sitzplätze sichern mit einer kostenlosen Buchung an der Theaterkasse oder im Internet! Das Angebot ist auf vier Tickets pro Bestellung limitiert. Der Platzanspruch verfällt, wenn Sie Ihre Karte nicht 10 Minuten vor der Vorstellung am Einlass vorgezeigt haben. Nach der Vorstellung heißt’s: Zahlt doch, was ihr wollt!

 

Karten: Null Euro

 
Karten-Telefon: 07071-9313149 oder direkt online buchen!

[mehr lesen]



8. Juni: Witterungsbedingter Vorstellungsausfall von »Perplex«


08.06.2021

Witterungsbedingt müssen wir die heutige Vorstellung von "Perplex" leider kurzfristig absagen. 

 

Für Kartenumtausch oder -rückerstattung wenden Sie sich an unsere Theaterkasse.

[mehr lesen]



Endlich: Wir sind wieder voll da!


31.05.2021

Ab dem 5. Juni wieder drinnen und draußen!

 

Natürlich muss man sich noch testen lassen oder vollständig geimpft oder genesen sein, aber alle Zeichen stehen auf Fast-Normalität. Für unsere Theatersäle gibt es im Juni gleich zwei Wiedereröffnungs-Premieren: „Die kahle Sängerin“ und „Maria Stuart“.

 

Und auch sehr schön: endlich haben Sie wieder die Möglichkeit, unsere Repertoire-Stücke zu besuchen, die wir seit Oktober letzten Jahres für Sie warmgehalten haben.

 

Der Vorverkauf ist ab heute für Sie freigeschaltet.

 

Bei den Vorstellungen gelten die allgemeinen Abstands- und Hygiene-Regeln. Bei Vorstellungen im Freien (Hof-Bühne) besteht ab dem 10.6. keine Testpflicht mehr. Bei Vorstellungen im Innenraum muss dagegen ein tagesaktueller Test vorgezeigt werden. Ausgenommen von der Testpflicht sind Geimpfte und Genesene. Detaillierte Informationen dazu finden Sie hier.

  

Tickets sind ab sofort rund um die Uhr im Online-Shop erhältlich. Außerdem ist die LTT-Theaterkasse zu den gewohnten Öffnungszeiten (Dienstag bis Freitag 14-19 Uhr sowie Samstag 10-13 Uhr) für Sie da. Sie können außerdem zu den genannten Zeiten telefonisch Karten reservieren (07071 / 93 13 1 49) oder rund um die Uhr per E-Mail (kasse@landestheater-tuebingen.de). 

 

Auch unsere Gastronomie Pantori ist wieder für Sie geöffnet und verwöhnt Sie an Vorstellungstagen von 17 - 21 Uhr mit feinsten Speisen und leckeren Getränken.

 

Wir sehen uns – draußen!

Ihr LTT

[mehr lesen]



To stream or not to stream


03.05.2021

Das Landestheater Tübingen ist diese Woche digital!

 

Das Landestheater Tübingen (LTT) schickt diese Woche zwei Streaming-Angebote in den Äther. Los geht‘s am Mittwoch, den 5. Mai (19 Uhr) mit dem Stream und anschließenden Nachgespräch von „Bestätigung“ des Engländers Chris Thorpe. Ein junger Linker untersucht hierbei seine eigenen Bestätigungsfehler, indem er den Dialog mit einem erklärten Rechtsradikalen sucht. Regisseur Thorsten Weckherlin fand das Labor-Experiment von Chris Thorpe „ganz wunderbar und mutig: wie umgehen mit politischen Haltungen, die einem zuwider sind“.

 

Am Sonntag, den 9. Mai (18 Uhr) zeigt das LTT anlässlich des 100. Geburtstags von Sophie Scholl die Stream-Version der von Annette Müller inszenierten Soloperformance von „Sophie Scholl: Allen Gewalten zum Trotz sich erhalten“. Schauspielerin Kristin Scheinhütte versammelt in sich die Stimmen und Eindrücke von Zeitzeug*innen und Wegbegleiter*innen Sophie Scholls. Aus dem so zusammengefügten dokumentarischen Material entsteht ein vielschichtiges Porträt dieser couragierten jungen Frau.

 
Zum Spielplan.

[mehr lesen]









© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum