Neues Format am LTT: Jetzt mal Tacheles


25.11.2022

Talk-Runde: Der SWR und das LTT wollen wissen, was die Menschen vor Ort bewegt.

 

In neuen und unsicheren Zeiten interessiert SWR und LTT, wie es um die Grundpfeiler unserer modernen Gesellschaft bestellt ist: Bauen, Mieten, Inflation oder Energiekrise – an welche Grenzen stoßen wir bereits hier und heute? Zum Auftakt wird „Wohnen“ in und um Tübingen das Thema sein: Konnten sich früher Facharbeiter*innen ihren Wohlstand noch selbst erarbeiten, ist heute Wohnen kaum noch finanzierbar für sie und viele andere. Es gilt: Wer nichts erbt, steht schlecht da - reiche Oma gesucht!

Moderiert wird der Abend von Marcel Wagner, Studio-Leiter SWR-Tübingen. Fünf Gäste sind auf dem Podium: Cord Soehlke, Tübingens Baubürgermeister, Gunnar Laufer-Stark, Vorstand der Nestbau-AG, als Vertreter für Sozialen Wohnungsbau, Patrick Gundermann, Lehrer und somit Vertreter eines immer stärker ins Prekäre abrutschenden Mittelstands, ein Vertreter der Tübinger Immobilien-Makler und Ulrich Soldner, ehemaliger Chef des Liegenschaftsamts in Ulm. (Soldner leitete über 30 Jahre die Abteilung Liegenschaften und war maßgeblich für die erfolgreiche Umsetzung der „Ulmer Bodenbevorratungspolitik“ verantwortlich. Mit der Strategie, Grundstücksflächen teils auf Jahrzehnte im Voraus zu kaufen und sie somit der Spekulation zu entziehen, dämpfte die Stadt die Preise für Boden und ermöglichte darüber hinaus die Umsetzung großer stadtpolitischer Projekte. Die Ulmer Bodenpolitik gilt über die Region hinaus als Erfolgsmodell - zuletzt hat der Stuttgarter Gemeinderat für eine Neuausrichtung der Bodenpolitik gestimmt - nach dem Ulmer Modell.)

Dienstag, 29. November 2022 um 20 Uhr im LTT-Foyer
Eintritt frei

[mehr lesen]



Sex und Leberkäsweckle


12.11.2022

Was haben Sex und Leberkäsweckle gemeinsam? Sicherlich der Genuss oder das Genießen. Letzteres braucht die ungeteilte Aufmerksamkeit. Und schon sind wir beim Theater! Es geht hier nämlich um zwei Uraufführungen.

[mehr lesen]



OB or not OB?


20.10.2022

Die [not so] Late-Night-Show zur OB-Wahl 2022

 

Wer wird Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister? Kann Boris Palmer nach 16 Jahren als OB das Tübinger Rathaus verteidigen? Oder wird die Insel der Seligen bald neu regiert? Und wie ist eigentlich die Stimmung im Wahllokal Hagelloch?

 
Am Abend des Wahltags blickt LTT-Schauspieler Justin Hibbeler mit einer garantiert überparteilichen Show im Late-Night Format zurück auf die Perlen des Wahlkampfs. Mit Live-Schalten in die Wahlbezirke, prominenten Gästen und einer schonungslosen Analyse der Tübinger Schicksalswahl fiebern wir gemeinsam dem großen Moment der Stimmenauszählung entgegen.

 
Erst wählen, dann ins Theater – Prost, Demokratie!

 

Sonntag, 23. Oktober 2022, ab 17:30 Uhr (Einlass ab 17 Uhr), LTT-Lokal – Eintritt frei!

[mehr lesen]



»Her mit dem Gold und keine Polizei!« - Das LTT Familienstück »Die Drei Räuber«


20.10.2022

„Her mit dem Gold und keine Polizei!“ ist einer der Lieblingssätze des Regisseurs unseres Familienstücks „Die drei Räuber“ nach dem Bilderbuch von Tomi Ungerer. Denn so tief im Wald – da ist die Polizei ganz weit! Und überhaupt: der einzige Gendarm in der Nähe schreibt eher Schnecken auf wegen Geschwindigkeitsüberschreitung als Räuber dingfest zu machen.
Hauptperson in dem vergnüglichen Stück ist aber Tiffany. Um nach dem Tod ihrer Eltern dem Waisenhaus zu entkommen, gibt die Kleine bei einem Überfall der drei Räuber an, die Tochter eines reichen Maharadschas zu sein. Die Räuber entführen sie, um später „Lösegold“ zu erpressen, und bringen sie in eine Höhle, wo sie sich mit der Zeit mit ihr anfreunden. Das Vierer-Team könnte so friedlich weiterleben, wäre da nicht die Waisenhaus-Direktorin. 

 

Der Spaß für die ganze Familie (ab sechs Jahren) hat Premiere am 12. November im Großen Saal. Es spielen: Clara Schulze-Wegener als Tiffany, Sabine Weithöner als Chefin des Waisenhauses, Lena Steinhuber, Lorraine Töpfer und Michael Mayer als die komischen Räuber (sie sind aber noch in weiteren Rollen zu sehen!).

 

Das Regieteam inszeniert das erste Mal im Jungen LTT. Die Bühne kommt von Kay Anthony, die Kostüme von Bernadette Weber, die Musik von Niklas Handrich, die Dramaturgie von Jannika Erdmann und die Regie von Thorsten Weckherlin.

[mehr lesen]



»Judas« ist zurück!


11.10.2022

Der „Ober-Verräter“ am Sonntag (16.10.) im LTT

 
Bei den Christen gilt er als der „Ober-Verräter“ – für das LTT ist er einfach ein spannender Mensch: Judas.

Seit fast drei Jahren spielt Martin Bringmann diese widersprüchliche und interessante Figur und erzählt seine Version der Ereignisse, von seinem Verhältnis zu Jesus und seinen politischen Hoffnungen für das damalige Judäa. Autorin Lot Vekemans zeichnet in ihrem Stück einen Menschen, der mit sich und seiner Tat ringt. Ein hellsichtiger Text über Schuld, Reue und die Notwendigkeit zu handeln, um die Welt zu verändern.
 
„Judas“, Sonntag, 16. Oktober 2022 um 18 Uhr, LTT-Oben
Karten: 07071-93 131 49 oder HIER.

[mehr lesen]



Krankheitsbedingte Spielplanänderung am 6. Oktober: Peter und der Wolf anstatt Irgendwie Irgendwo Irgendwann


04.10.2022

Auf Grund eines Krankheitsfalles im Ensemble müssen wir die am Donnerstag, den 6. Oktober, angesetzte Vorstellung von "Irgendwie Irgendwo Irgendwann" leider absagen.

 

Anstatt dessen zeigen wir "Peter und der Wolf".

 

Für die Kartenrückgabe oder den Umtausch in eine andere Vorstellung, wenden Sie sich bitte an unsere Theaterkasse.

[mehr lesen]



Wir starten in die neue Spielzeit!


26.09.2022

Endlich wieder Theater! Das LTT ist zurück aus den Ferien! Wir beginnen direkt mit den Endproben für unseren Saisonstart.

  
Mit „Ökozid“ nach dem Film von Andres Veiel gibt es die erste Premiere im Saal. Das Stück zeigt detailliert und drastisch auf, was schiefgeht in der Klimapolitik. Die deutsche Regierung wird von Vertreter*innen diverser Umweltorganisationen und Schwellenländer wegen ihres zögerlichen ökologischen Handelns in den vergangenen Jahrzehnten auf Schadensersatz verklagt. Es inszeniert Gregor Turecek. (Premiere: 30.9.)

  
Eine der schillerndsten Figuren der Literaturgeschichte bringen wir einen Tag später in der Werkstatt mit „Orlando“ nach dem Roman von Virginia Woolf auf die Bühne. Orlando erlebt, wie sich politische Systeme und das Klima ändern, die Moral und die Vorstellungen davon, wie ein Mann / eine Frau leben, denken, schreiben oder begehren sollen. Mit großer Leichtigkeit, Originalität und viel Humor erzählt Virginia Woolf in ihrer fiktiven Biografie vom Reichtum des Lebens. Annette Müller bringt das Stück in ihrer Fassung auf die Bühne. (Premiere: 1.10.)

[mehr lesen]



Theaterprojekt »Der Nussknacker«


26.09.2022

Das Landestheater Tübingen startet ab Mitte Oktober ein partizipatives Theaterprojekt für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren.

 

Sprache des Projekts: Ukrainisch. Projektinfos auf ukrainisch finden Sie hier.

 

Es sind alle Kinder und Jugendliche aller Nationalitäten willkommen, mit denen eine Verständigung auf Ukrainisch/Russisch möglich ist.

 

Die ukrainische Theatermacherin Svitlana Sushko lädt Kinder und Jugendliche ein, gemeinsam Theater zu spielen. Geplant ist die Einstudierung des Märchens „Der Nussknacker“ mit einer Aufführung am 18. Dezember. Svitlana Sushko ist selbst Schauspielerin und Regisseurin und freut sich, ihre Kenntnisse und Erfahrungen schauspielerischer Arbeit an Kinder und Jugendliche weiterzugeben. 

 

Ein erstes Treffen ist für Samstag, 01. Oktober um 11 Uhr geplant.

 

Die weiteren Probentermine werden dort in Absprache mit den Teilnehmer*innen und Eltern festgelegt. Falls Interesse an einer Teilnahme besteht, aber der erste Termin nicht wahrgenommen werden kann, kontaktieren Sie bitte die Kursleiterin Svitlana Sushko.

 

Wir freuen uns auf euch!

Adresse: LTT, Eberhardstraße 6

Informationen in deutscher Sprache: Laura Guhl (Dramaturgin LTT)

E-Mail: guhl@landestheater-tuebingen.de, Tel.: 07071 15 92 25

 

Informationen in ukrainischer Sprache: Svitlana Sushko

E-Mail: a.svsushko@gmail.com, Telefonnumer: +380 96 077 6337 / +49 176 29802630

[mehr lesen]



An den Waschgruben der Trojanerinnen


19.09.2022

Autor Raimund Weible stellt sein neues Buch vor – im Gespräch mit dem ehemaligen SWR-Tübingen-Chef Andreas Narr

 

„Geschichten aus drei Jahrzehnten“ hat der langjährige Zeitungskorrespondent in seinem neuen Buch zusammengefasst. Eines der Themen ist das rätselhafte Wasserbergwerk am Rande der Ruinenstadt Troja. Weible machte sich auch auf die Spuren von Joseph Ratzinger, der zwischen 1966 und 1969 in Tübingen lehrte. Eine weiter lokalhistorische Geschichte erinnert an den Hauptmann Hans-Jörg Kimmich, der sich dem Befehl seines Generals widersetzte und so einen Beitrag zur Rettung Tübingens am Ende des Zweiten Weltkriegs leistete.

Montag, 19. September 2022 - 20:00 Uhr – im LTT-Oben
Eintritt frei!

[mehr lesen]



Spielzeitpause


09.08.2022

Das LTT geht nach einer turbulenten Spielzeit 21/22 in die Sommerpause. Auch die Theaterkasse ist bis zum 12. September nicht besetzt. Während der Theaterferien können Sie rund um die Uhr Eintrittskarten und Gutscheine in unserem Onlineshop erwerben.

 

Die Theaterkasse ist ab dem 13. September zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da - am Telefon, per E-Mail und vor Ort im LTT.

 

Wir wünschen Ihnen schöne Sommerwochen und freuen uns darauf, Sie in der kommenden Spielzeit wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

[mehr lesen]









© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum