Wut im Bauch!

Erforschung eines Gefühls mit dem LTT-Labor



Wut, Zorn, Radikalität … das sind nicht unbedingt positiv besetze Begriffe. Wut wird unterdrückt, Radikalität lässt an politische und religiöse Strömungen denken, mit denen man nichts gemeinsam haben will. Der Zorn gilt gar als Todsünde. Aber ist Wut, ist Radikalität nur destruktiv und zerstörerisch? Werdennicht auch Energien freigesetzt? Wird nicht die Möglichkeit geschaffen, Situationen zu ändern und unhaltbare Zustände anzuprangern? Wie und durch was entsteht Wut? Doch auch aus Umständen heraus, die einfach ungerecht und unerträglich sind. Wut bringt uns aus uns heraus in die Aktion. Fordert und provoziert Veränderungen. Was aber passiert in der Isolation, gegen wen, gegen was können wir unsere Wut dann richten? Was richtet sie an und wen treffen wir? Sind das immer die Richtigen? Wann ist Wut gerecht(fertigt)?

 

Die Mitglieder des LTT-Labors haben sich mit den Themen Wut und Radikalität ganz persönlich auseinandergesetzt: Wo sitzt die eigene Wut? Wo die persönlicheRadikalität? Was versetzt einen in Zorn? Das Ergebnis sind drei große Bilder, die wiederum in einzelne Facetten zerfallen und mit Text und Bewegung sowohlEinzelperspektiven als auch Gruppenprozesse zeigen.


Premiere 17. Juli 2020

Letzte Vorstellung 19. Juli 2020

Nächste Aufführungen 17.07.20 TICKET , 18.07.20 TICKET , 19.07.20 TICKET



© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum