Und nochmal!

(Arbeitstitel) · Bewegungstheater von Ceren Oran

3+



Alles beginnt mit der Frage: Wie mache ich das? Mit unstillbarer Neugier eignen wir uns die Welt an. Ein innerer Antrieb bewegt uns, auszuprobieren, auszutesten, Grenzen auszuloten. Wir versuchen zu laufen, zu sprechen, mit der Welt zu interagieren. Doch selten gelingt etwas beim ersten Versuch. Wir fallen hin. Also richten wir uns wieder auf und versuchen es nochmal! Indem wir versuchen, was wir nicht können, finden wir heraus, was wir können. Versuchen bedeutet, mutig genug zu sein, anzufangen und sich das Scheitern auf dem Weg zu erlauben. Mit der Gewissheit, scheitern zu dürfen, geben wir uns die Sicherheit, dass es gelingen kann. Jedes Scheitern ist eine neue Erfahrung, jeder Fehler eine weitere Entdeckung. Scheitern fordert uns heraus, lässt uns kreativ werden und wachsen. Doch wie Mut zum Scheitern üben und wie mit der Enttäuschung umgehen, wenn etwas nicht klappt?

 

Für die jüngsten Zuschauer*innen entwickelt Choreografin Ceren Oran zusammen mit dem Ensemble des Jungen LTT ein poetisches Bewegungsstück über das Scheitern oder 10.000 Wege, die nicht funktionierten. Mit Spielfreude und Entdeckungsdrang erforschen sie das Wagnis des Ausprobierens und trauen sich, die Herausforderung herauszufordern und Träume zu träumen. Ceren Oran arbeitet international als Tänzerin und Choreografin und entwickelt seit 2010 Tanztheater-Performances für junges Publikum. Ihre Arbeiten werden weltweit aufgeführt und zu zahlreichen Festivals eingeladen.




© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum