Gekommen, um zu bleiben

Das LTT site specific vor Ort · ein neues Landestheater



Bereits zwischen 2016 und 2018 brach das Landestheater Tübingen zu neuen Ufern auf: Nicht nur mit seinen Inszenierungen reiste das Haus in die umliegenden Städte und Gemeinden, sondern ganze Theaterarbeiten entstanden, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, direkt vor Ort – unter reger Beteiligung der Menschen dort. So ereigneten sich spannende und in ihrer Form einmalige Kunsterlebnisse.

 

Nach der Zeit der Pandemie möchten wir an diese Form des partizipativen und site specific entwickelten Theaters anschließen. Wir möchten neue Formen der Zusammenkunft und des Erzählens erproben und herzlich dazu einladen, mit uns ein neues Landestheater zu entwickeln, das explizit die Themen und Ideen der Region und ihrer Menschen aufgreift und verhandelt. Ziel ist es, die Worte: „Öffnung, Niederschwelligkeit, Partizipation, Innovation“ mit Leben und Kunst zu füllen.

 

Dabei ist vieles möglich: Ein theatraler Hörspaziergang auf der Alp mit Smartphone, das Bespielen von leerstehenden Räumlichkeiten in der Fußgängerzone einer Gemeinde, eine Arbeit mit Jugendlichen zum Thema Landflucht oder ein Projekt mit Menschen, die eben erst aus der Stadt aufs Land gezogen sind.

 

Das LTT möchte sich auf die Menschen rundherum und ihre Heimat zubewegen. Denn Theater war schon immer – und muss es mehr denn je sein – ein Ort der Begegnung und des Aushandelns von Gesellschaft.




© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum