Der erste Fiese Typ

Nach dem Roman von Miranda July



Cheryl ist Anfang Vierzig, neurotisch und schüchtern. Sie arbeitet in einer Firma, die Selbstverteidigungsvideos zu Fitnesszwecken lehrt und ist seit jeher heimlich in ihren zwanzig Jahre älteren Chef Philipp verliebt, den sie ihren „Liebhaber in Gedanken“ nennt. Gerade beginnt sie eine neue Therapie gegen den Kloß in ihrem Hals, als Freunde ihre 19-jährige Tochter Clee bei Cheryl einquartieren. Clee ist ein Messie mit einer Vorliebe für Fernsehen, Chips und Cola light – und Revierkämpfe beginnen den Alltag in der WG zu bestimmen. In diesem Kriegszustand sind Clee und Cheryl schnell dabei, systematisch Selbstverteidigungsvideos für Frauen nachzuspielen, wobei eine den Angreifer („den ersten fiesen Typ“), die Andere das weibliche Opfer spielt. Cheryl erlebt durch diese Zweikämpfe beglückende körperliche Nähe und einen ungeheuren Zuwachs an Kraft – und wird von der geborenen Nebenfigur zur Protagonistin einer turbulenten wie skurrilen Liebesgeschichte.

 

Miranda Julys Debütroman wurde vom britischen Guardian zu einem der zehn eindringlichsten Liebesromane gewählt, der Spiegel fand, wie „Miranda July über Männer und Frauen schreibt, ist hochmodern und raubt einem schlicht den Atem.“




© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum