(R)evolution

Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert von Yael Ronen und Dimitrij Schaad - Inspiriert von Yuval Noah Harari



Yael Ronen verhandelt große gesellschaftliche Umwälzungen in persönlichen Geschichten. In ihrem neuesten Stück widmet sich die „lustigste Frau des deutschsprachigen Theaters“ (Spiegel Online) gemeinsam mit Ko-Autor Dimitri Schaad der digitalen Revolution und ihren Folgen: Wird der Mensch die Krone seiner eigenen Schöpfung sein – oder einfach nur überflüssig?

 

Die nahe Zukunft ist voller Verheißungen: Gentechnisch optimierte Menschen werden genauso selbstverständlich zum Alltag gehören wie superintelligente Haushaltsgeräte. Doch wie wird es sich anfühlen, wenn die Technologie die Kontrolle übernimmt? „(R)Evolution“ begleitet fünf Menschen durch ihren Alltag mit dem smarten Sprachassistenten Alecto: Alecto bestellt Essen, bevor sein Besitzer artikulieren kann, worauf er Appetit hat und leitet das morgendliche Meeting der intelligenten Küchengeräte. Er simuliert menschliche Nähe, bevor Einsamkeit überhaupt als solche spürbar wird und bucht die Paartherapie, bevor die Beziehungsprobleme zutage treten. – Ein irrwitziges Zukunftsszenario.


Premiere 24. September 2021



© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum