Maß für Maß

Komödie von William Shakespeare


Ihr könnt Gesetze schärfen oder mildern, ganz wie ihr denkt.“

 


In Wien geht es drunter und drüber. Kriminalität, Korruption und Prostitution beherrschen das öffentliche Leben, der Staat droht in Chaos und Anarchie zu versinken. In dieser Krise übergibt Herzog Vincentio die Macht kommissarisch an seinen Stellvertreter Angelo, der Recht und Ordnung wiederherstellen soll. Er selbst will sich die Finger nicht schmutzig machen, bleibt aber geheimer Drahtzieher im Hintergrund. Der neue starke Mann Angelo beginnt sogleich, die Gesellschaft geistig und moralisch zu säubern. Als erste Amtshandlung verurteilt er Claudio wegen Sex vor der Ehe zum Tode. Als sich aber Claudios Schwester Isabella für ihren Bruder einsetzt, vergisst Angelo all seine Prinzipien. Er macht ihr ein teuflisches Angebot: Das Todesurteil wird aufgehoben, wenn sie mit ihm schläft. Für die strenggläubige Isabella ist das eine Zerreißprobe: Soll sie alles opfern, was ihr heilig ist, um ihren Bruder zu retten?

 

 

„Maß für Maß“ (1603/04) ist Shakespeares modernstes politisches Stück: „Starke Männer“, die wissen, wo’s lang geht, gewinnen zunehmend an Faszinationskraft in unserer unübersichtlichen, globalisierten Welt. Es beschreibt eindrücklich, wie Macht Menschen korrumpiert – und bleibt trotzdem eine Komödie über die Schwierigkeit, das Richtige zu tun.

 

 

 

Verfügbar ab: 11.04.2019

 




© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum