© David Graeter / LTT
© David Graeter / LTT
© David Graeter / LTT
© David Graeter / LTT
© David Graeter / LTT
© David Graeter / LTT
© David Graeter / LTT
© David Graeter / LTT
© David Graeter / LTT
© David Graeter / LTT

In einem tiefen, dunklen Wald

Kindermusical von Heiner Kondschak nach Paul Maar

Uraufführung
6+

„Ihr müsst natürlich ein besonders zahmes Untier für mich aussuchen, am besten eines, das Vegetarier ist.“


Weil ihr keiner der Bewerber, die um ihre Hand anhalten, gefällt – sie ist nämlich nicht nur ziemlich schön, sondern auch ziemlich hochmütig –, kommt Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora auf die ungewöhnliche Idee, sich von einem Untier entführen zu lassen. Dann werden wohl die mutigsten Prinzen von weit her kommen, um sie zu befreien, hofft sie. Doch das Untier – vermutlich ein Vegetarier – ist nicht im Geringsten an der Prinzessin interessiert, sondern nur an dem leckeren Proviant, den sie bei sich hat. Daher entführt sich die Prinzessin kurzerhand selbst, und zieht in die Höhle des Untiers ein.
Nachdem ihr Vater verkündet hat, dass derjenige, der sie befreit, sie zur Frau und das halbe Königreich dazu erhalten soll, versuchen mehrere Prinzen ihr Glück. Als sie kläglich scheitern, beschließt Prinzessin Simplinella von Lützelburgen, es ebenfalls zu versuchen. In Männerkleidung getarnt und mit Hilfe des Küchenjungen Lützel macht sie sich heimlich auf den Weg in den tiefen, dunklen Wald.

 
Mit "In einem tiefen, dunklen Wald" setzt das Junge LTT die langjährige und äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Autor, Komponist, Regisseur, Musiker und Darsteller Heiner Kondschak weiter fort.

Premiere 27. Februar 2015

Pausiert

Dauer 90 Minuten



© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum