Der Messias

Weihnachtskomödie von Patrick Barlow unter Mitarbeit von Jude Kelly und Julian Hough, Deutsch von Volker Ludwig und Ulrike Hofmann



 

Martin Sigmund / LTT


„Äh – ich will mal so sagen:

Der Erde geht es ganz schlecht.“


Zwei Schauspieler einer heruntergekommenen Wanderbühne, die sich „Abendländische Bühne Tübingen“ nennt, proben für eine Aufführung der Weihnachtsgeschichte. Alle Rollen übernehmen sie selbst – den Erzengel Gabriel, den brummeligen Zimmermann Josef, die frustrierte Hausfrau Maria, römische Tribune, tumbe Hirten, ein Kamel und die Weisen aus dem Morgenland. Frau Timm, eine befreundete Sängerin, soll für die nötige Stimmung sorgen beim Höhepunkt des Abends: der Geburt des Jesuskindes, dargestellt von zwei Männern. Pannen sind hier nicht ganz zu vermeiden und zwingen die Darsteller zu tollkühnen Improvisationen.

 

Der Engländer Patrick Barlow ist Gründer, Hauptdarsteller und Hausautor des National Theatre of Brent, eines legendären Zwei-Mann-Kleinstbühnenbetriebs, der mit einfachsten Mitteln die Klassiker der Weltliteratur auf die Bühne bringt. Barlows wunderbare Komödie „Der Messias“ (1983) hat in der Weihnachtszeit Kultstatus – wie „Dinner for one“ zu Silvester.


Premiere: 28. November 2014

Dauer: 90 Minuten


LTT Logo

zum Stück

 

Stücke

KARTENTELEFON 07071 / 159249


facebook youtube youtube

FÜR NEWSLETTER HIER EINTRAGEN


Impressum © 2014     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen