Bestätigung

Stück von Chris Thorpe · Entwickelt in Zusammenarbeit mit Rachel Chavkin Deutsch von Katharina Schmitt


„Meine Welt ist die richtige Welt.“

 


Wo die einen Vielfalt sehen, fürchten die anderen Überfremdung. Die einen reden vom Holocaust, die anderen von der Auschwitz-Lüge. Und wo die einen sich als aufrechte Patrioten sehen, sind sie für die anderen schlicht „Pack“. Je nachdem, auf welcher Seite wir stehen, sind wir sicher, dass die Fakten für uns sprechen und unser politischer Gegner schlicht zu dumm oder verblendet ist, um die Welt zu sehen, wie sie ist. Aber worauf gründet unsere Gewissheit, im Recht zu sein?

 

Die Psychologie nennt es „Bestätigungsfehler“: die Neigung, jede Information so zu interpretieren, dass sie in unser Weltbild passt. Aber was passiert, wenn man ernsthaft versucht, die Realität mit den Augen des anderen zu sehen? Alles, woran man glaubt, in Frage zu stellen? Verändert sich unser Bild der Wirklichkeit, wenn wir uns zum Beispiel auf einen echten Dialog mit einem überzeugten Rassisten einlassen? – Dieses Experiment wird im Stück gemacht.

 

Der Brite Chris Thorpe ist Autor, Performer, Musiker und Übersetzer. Sein Einpersonenstück „Bestätigung“ (2014) betreibt angesichts der zunehmenden Polarisierung unserer Gesellschaft, von „fake news“ und „alternativen Fakten“ à la Trump praktische Aufklärung über die Entstehung von Vorurteilen und Weltbildern.

 

 

 

Verfügbar ab: 3.12.2018

 




© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum