Wahrheit ohne Pflicht

Schwäbisches Tagblatt, 10. April 2018 (von Dorothee Hermann)

Die Sonne ist neonpink

"Wahrheit ohne Pflicht" heißt das neue Stück des Theaterjugendclubs am LTT, bei dem sich weibliche Teenager einer Frage-Show stellen.  

[mehr lesen]

 

Wahrheit ohne Pflicht

Schwäbisches Tagblatt, 6. April 2018 (von Sofie Kunert (LTT-Vorbericht))

Ein Kaleidoskop der Pubertät

Mit einer Spielshow erzählt der Theaterjugendclub am LTT am morgigen Samstag die ganze "Wahrheit ohne Pflicht".

[mehr lesen]

 

Drei sind wir

Reutlinger Nachrichten, 27. März 2018 (von Kathrin Kipp)

Wenn der Frühling stirbt

„ Drei sind wir“ ist ein lyrisches Erzähltheaterstück von Wolfram Höll, das 2016 mit dem Mülheimer Dramatikerpreis prämiert wurde und derzeit auf der kleinen LTT-Oben-Bühne läuft: Franziska Beyer und Raphael Westermeier spielen dabei ein Paar, das seinen Entschluss, nach Kanada auszuwandern, durchzieht, obwohl die beiden gerade ein schwer behindertes Kind bekommen haben.

[mehr lesen]

 

Vorsicht! Putzfrauen!

Schwäbisches Tagblatt, 22. März 2018 (von Dorothee Hermann)

Diese Reinigungskräfte nehmen es auch mit Lebenslügen auf

"Vorsicht! Putzfrauen!" heißt das neue Stück des Tübinger Frauentheaters Purpur

[mehr lesen]

 

Der Junge mit dem längsten Schatten

Reutlinger General-Anzeiger, 20. März 2018 (von Jürgen Spiess)

Schwierige Selbstsuche

Theater - "Der Junge mit dem längsten Schatten"

[mehr lesen]

 

Der Junge mit dem längsten Schatten

Schwäbisches Tagblatt, 19. März 2018 (von Dorothee Hermann)

Nachher bin ich noch jemand anders

Im Geschwisterstück "Der Junge mit dem längsten Schatten" am Jungen LTT geht es um die Last des Sich-Vergleichen-Müssens.

[mehr lesen]

 

Der Junge mit dem längsten Schatten

Schwäbisches Tagblatt, 16. März 2018 (von Susanne Schmitt (LTT-Vorbericht))

Coole Jungs und wie man einer wird

Das Klassenzimmerstück „Der Junge mit dem längsten Schatten“ ist ab Samstag am Jungen LTT zu sehen.

[mehr lesen]

 

Die Verwandlung

Schwarzwälder Bote, 15. März 2018 (von Christoph Holbein)

Schwere Kost, die bestens mundet

LTT inszeniert Franz Kafkas "Die Verwandlung" und trifft den Ton des Autors

[mehr lesen]

 

Lola rast

Reutlinger General-Anzeiger, 6. März 2018 (von Thomas Morawitzky)

Punkig, böse, atemlos

"Lola rast" feiert Premiere am LTT

[mehr lesen]

 

Lola rast

Schwäbisches Tagblatt, 5. März 2018 (von Dorothee Hermann)

Warum ein richtig böses Erwachen so viele komische Seiten hat

Das Musik-Theaterstück "Lola rast" wirbelt mit anarchischem Schwung über die Werkstatt-Bühne des Landestheaters Tübingen.

[mehr lesen]

 

Lola rast

Schwäbisches Tagblatt, 2. März 2018 (von Susanne Schmitt (LTT-Vorbericht))

Spiel-echt chaotisch

Morgen kommt am Jungen LTT das struwwelige "Lola rast" heraus.

[mehr lesen]

 

Faust - Der Tragödie erster Teil

Reutlinger Nachrichten, 23. Februar 2018 (von Jürgen Spieß)

Die Lust am puren Genuss

Die betont schlichte Inszenierung verzichtet weitgehend auf Effekte und vertraut ganz uneingeschränkt der Sprache. Dafür gab es vom Premierenpublikum freundlichen Beifall.

[mehr lesen]

 

Die Verwandlung

Reutlinger Nachrichten, 20. Februar 2018 (von Anja Weiß)

Weg mit dem, was anders ist

„Die Verwandlung“: Kafkas Klassiker hat am Samstag im LTT Premiere gefeiert.

[mehr lesen]

 

Faust - Der Tragödie erster Teil

Reutlinger Generalanzeiger, 19. Februar 2018 (von Jürgen Spiess)

Hunger nach immer mehr

Christoph Roos bringt in seiner Inszenierung von Goethes "Faust" am LTT einen Rollenwechsel ins Spiel.

[mehr lesen]

 

Faust - Der Tragödie erster Teil

Schwäbisches Tagblatt, 19. Februar 2018 (von Wilhelm Triebold)

Rollentausch statt Höllenrausch

Ein mögliches Abi-Sternchenthema. Nicht besonders aufrüttelnd aufbereitet am Landestheater. Zwei Seelen wohnen sowohl in Fausts als auch in Mephistos Brust, aber so richtig heraus wollen sie auch beide nicht.

[mehr lesen]

 

Faust - Der Tragödie erster Teil

Schwarzwälder Bote, 19. Februar 2018 (von Christoph Holbein)

Ansätze sind da, doch die konsequente Ausführung fehlt

Inszenierung von Goethes "Faust" erweist sich als solide und konventionell

[mehr lesen]

 

Die Verwandlung

Reutlinger General-Anzeiger, 19. Februar 2018 (von Christopher B. Ströhle)

Individualität wagen

Carina Riedl inszeniert Kafkas »Die Verwandlung« am LTT als Utopie einer überwundenen Entfremdung

[mehr lesen]

 

Die Verwandlung

Schwäbisches Tagblatt, 18. Februar 2018 (von Wilhelm Triebold)

Käferbefall am Baum des Lebens

Vom Versagen der Humanität gegenüber der Gesellschaft: Kafkas "Verwandlung" als Erlösungsdrama in der Werkstatt.

[mehr lesen]

 

Drei sind wir

Schwarzwälder Bote, 13. Februar 2018 (von Christoph Holbein)

Achterbahnfahrt der Gefühle

„Drei sind wir“ – Stück von Wolfram Höll feiert am Landestheater Tübingen Premiere

[mehr lesen]

 

Drei sind wir

Schwäbisches Tagblatt, 12. Februar 2018 (von Peter Ertle)

Frühlings früher Tod

Im LTT hatte "Drei sind wir" Premiere, ein Stück über Eltern, die ein besonderes Schicksal tragen.

[mehr lesen]

 

Großes Durcheinander

Schwäbische Zeitung, 15. Januar 2018 (von Gabriele Loges)

Bogen spannt sich von kafka- zu clownesk

Landestheater Tübingen spielt „Großes Durcheinander“ – Zum Mitdenken und -fühlen

[mehr lesen]

 

On the road again - Von der B27 auf die A8

Schwarzwälder Bote, 15. Dezember 2017 (von Christoph Holbein)

Hohe Musikalität mit trockenem Humor

Inszeniertes Konzert von Heiner Kondschalk ist etwas für eingefleischte Liebhaber alter Songs

[mehr lesen]

 

Die Netzwelt

Reutlinger Nachrichten, 13. Dezember 2017 (von Kathrin Kipp)

Sind Gefühle strafbar?

Zwischen Realität und virtueller Welt: Das LTT zeigt den Technologie-Krimi „Netzwelt“ von Jennifer Haley.

[mehr lesen]

 

Die Netzwelt

Schwarzwälder Bote, 8. Dezember 2017 (von Christoph Holbein)

Verwirrt und verloren in der Cyber-Realität

„Die Netzwelt“ hinterlässt mehr Fragen als Antworten

[mehr lesen]

 

On the road again - Von der B27 auf die A8

Reutlinger Nachrichten, 8. Dezember 2017 (von Kathrin Kipp)

Die Fünf von der Tankstelle

"On The Road Again - Von der B27 auf die A8": Mit seinem inszeniertem Konzert baut Heiner Kondschalk allen emsigen Provinz- und Coverbands ein musikalisches Denkmal.

[mehr lesen]

 

Valentino Frosch

Schwäbisches Tagblatt, 5. Dezember 2017 (von Dorothee Hermann)

Mit der Seifenkiste zur Prinzessin

  In "Valentino Frosch" wird ein bekanntes Märchen auf der Kinder- und Jugendbühne des Tübinger Landestheaters zur Reise zweier ungleicher Gefährten  

[mehr lesen]

 

On the road again - Von der B27 auf die A8

Schwäbisches Tagblatt, 4. Dezember 2017 (von Wilhelm Triebold)

Der Landmusikantenstadl von "- ingen"

Es ist die alte Stadtmusikanten-Geschichte. Da tun sich welche zusammen, die vorher abgehalftert und desorientiert ihren Platz in der Welt suchen. Etwas Besseres als den Tod finden sie allemal: den gemeinsamen Ton, die gleiche Wellenlänge, ein kleines Glück. Musik verbindet, schweißt zusammen, wenigstens für den Moment. Oder für einen Traum. Come together!

[mehr lesen]

 

Die Netzwelt

Schwäbisches Tagblatt, 4. Dezember 2017 (von Wilhelm Triebold)

Von Domains und Dämonen

Faszination und Schrecken im Refugium: Sascha Bunges Inszenierung von Jennifer Haleys "Netzwelt" überzeugt in der Werkstatt.

[mehr lesen]

 

Die Netzwelt

Reutlinger General-Anzeiger, 4. Dezember 2017 (von Thomas Morawitzky)

Alice im Mörderland

Jennifer Haleys Stück »Die Netzwelt« über eine amoralische digitale Parallelwelt feiert Premiere am LTT

[mehr lesen]

 

On the road again - Von der B27 auf die A8

Reutlinger Generalanzeiger, 4. Dezember 2017 (von Jürgen Spiess)

Traum vom freien Rockstarleben

Heiner Kondschaks Musikrevue "On the road again" führt ins Innenleben einer schwäbischen Provinzband. Dafür und für die musikalischen Allrounder auf der Bühne gibt es nach zweieinhalb Stunden donnernden Applaus, zwei Zugaben und zum Teil stehende Ovationen.

[mehr lesen]

 

Valentino Frosch

Schwäbisches Tagblatt, 30. November 2017 (von Susanne Schmitt (LTT-Vorbericht))

Von Froschprinzen

Am Sonntag entdeckt das Junge LTT im „LTT-Oben“ mit „Valentino Frosch“ eine Bilderbuch-Freundschaftsgeschichte.

[mehr lesen]

 

Das Herz eines Boxers

Reutlinger Nachrichten, 24. November 2017 (von Kathrin Kipp)

Ziemlich beste Freunde

"Du kannst viel - mach was draus": Im Jugendstück "Das Herz eines Boxers" am Jungen LTT suchen zwei Kämpfer ihr Glück

[mehr lesen]

 

Ichglaubeaneineneinzigengott.

Theater der Zeit, 23. November 2017 (von Otto Paul Burkhardt)

Chronik eines Attentats

Bis 2024 läuft sein Vertrag. Wenn alles klappt, wird Thorsten Weckherlin, Intendant am Landestheater Tübingen (LTT), dann zehn Jahre im Amt sein. Auch jetzt, in seiner vierten Spielzeit, die von Goethe bis Yael Ronen weit gefächert daherkommt, rückt er kleinere Entdeckungen in den Blick – wie das 75-Minuten-Stück „Ichglaubeaneineneinzigengott.“ von Stefano Massini, eine Studie über die nicht enden wollende Gewalt im israelisch-palästinensischen Konflikt.

[mehr lesen]

 

Das Herz eines Boxers

Reutlinger General-Anzeiger, 20. November 2017 (von Dagmar Varady)

Freundschaft zweier aus der Bahn Geworfener

Das Junge LTT zeigt auf der Werkstattbühne Lutz Hübners "Zweipersonenstück "Das Herz eines Boxers"

[mehr lesen]

 

Das Herz eines Boxers

Schwäbisches Tagblatt, 20. November 2017 (von Dorothee Hermann)

Eine unwahrscheinliche Freundschaft

Im preisgekrönten Jugendstück "Das Herz eines Boxers" gerät ein Jugendlicher wider Willen ins trostlose Zimmer eines abgestumpften Altenheimbewohners. Am Freitag war Premiere an der Jugendbühne des Landestheaters Tübingen.

[mehr lesen]

 

Das Herz eines Boxers

Schwäbisches Tagblatt, 17. November 2017 (von Sofie Kunert (LTT-Vorbericht))

Ziemlich ungewöhnliche Freunde

Lutz Hübners  „Das Herz eines Boxers“ am LTT

[mehr lesen]

 

Monster

Schwarzwälder Bote, 16. November 2017 (von Ines Mayer)

"Wir sind schräg. Wir kommen klar"

LTT führt „Monster“ an Philipp-Matthäus-Hahn-Schule auf

[mehr lesen]

 

Ichglaubeaneineneinzigengott.

Schwarzwälder Bote, 2. November 2017 (von Christoph Holbein)

Im Tod sind alle gleich

„Ichglaubeaneineneinzigengott.“ am LTT ist ein eindringlicher Monolog mit großer innerer Spannung

[mehr lesen]

 

Die Schöne und das Biest

Nürtinger Zeitung, 2. November 2017 (von Irina Korff)

Klassiker in starken Bildern

Junges Landestheater Tübingen setzte „Die Schöne und das Biest“ in Szene

[mehr lesen]

 

Stück Plastik

Augsburger Allgemeine, 26. Oktober 2017 (von Bärbel Knill)

Putzfrau contra Burn-out

Das Landestheater Tübingen präsentiert eine bitterböse Satire

[mehr lesen]

 



© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum