Szenen einer Ehe

Schwäbisches Tagblatt, 28. Juli 2017 (von Peter Ertle)

Das Paar, die Schaumkrone der Schöpfung

Am Landestheater wird Ingmar Bergmans Filmklassiker "Szenen einer Ehe" zu einer genauen Schauspielstudie über ein Paar von heute. Die Akteure waten knietief in Bodenwolken und liefern sich dabei alles andere als Schaumschlägereien. Eine sehenswerte Inszenierung eines letztlich zeitlosen Themas.

[mehr lesen]

 

Szenen einer Ehe

Schwäbisches Tagblatt, 28. Juli 2017 (von Peter Ertle)

Das Paar, die Schaumkrone der Schöpfung

Am Landestheater wird Ingmar Bergmans Filmklassiker "Szenen einer Ehe" zu einer genauen Schauspielstudie über ein Paar von heute. Die Akteure waten knietief in Bodenwolken und liefern sich dabei alles andere als Schaumschlägereien. Eine sehenswerte Inszenierung eines letztlich zeitlosen Themas.

[mehr lesen]

 

Szenen einer Ehe

Reutlinger Nachrichten, 6. Juli 2017 (von Gabriele Böhm)

"Ich will raus aus allem"

Als „Szenen einer Ehe“ von Ingmar Bergman 1973 in die Kinos kam, traf das Drama auf gesellschaftliche Umbrüche wie die Emanzipation der Frau und die Diskussion über Wesen und Sinn der Ehe. Themen, die bis heute aktuell sind und den Saal bei der Inszenierung von Christoph Roos füllten.

[mehr lesen]

 

Szenen einer Ehe

Reutlinger Nachrichten, 6. Juli 2017 (von Gabriele Böhm)

"Ich will raus aus allem"

Als „Szenen einer Ehe“ von Ingmar Bergman 1973 in die Kinos kam, traf das Drama auf gesellschaftliche Umbrüche wie die Emanzipation der Frau und die Diskussion über Wesen und Sinn der Ehe. Themen, die bis heute aktuell sind und den Saal bei der Inszenierung von Christoph Roos füllten.

[mehr lesen]

 

Richtfest

Reutlinger Nachrichten, 30. Juni 2017 (von Kathrin Kipp)

Lebst Du noch oder baust Du schon?

Utopie scheitert an zu viel Menschlichem: Jan Jochymski inszeniert am LTT Lutz Hübners Katastrophenkomödie „Richtfest“ über das Wohnprojekt einer optimistischen Baugemeinschaft

[mehr lesen]

 

Richtfest

Reutlinger Nachrichten, 30. Juni 2017 (von Kathrin Kipp)

Lebst Du noch oder baust Du schon?

Utopie scheitert an zu viel Menschlichem: Jan Jochymski inszeniert am LTT Lutz Hübners Katastrophenkomödie „Richtfest“ über das Wohnprojekt einer optimistischen Baugemeinschaft

[mehr lesen]

 

Richtfest

Schwarzwälder Bote, 27. Juni 2017 (von Christoph Holbein)

Utopie endet in einer Kissenschlacht

Komödie „Richtfest“ von Lutz Hübner am LTT Tübingen erweist sich als gelungene Inszenierung

[mehr lesen]

 

Szenen einer Ehe

Reutlinger General-Anzeiger, 27. Juni 2017 (von Christoph B. Ströhle)

Schaum der Tage

Regisseur Christoph Roos findet für Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe" am LTT zurückhaltend starke Bilder

[mehr lesen]

 

Richtfest

Schwarzwälder Bote, 27. Juni 2017 (von Christoph Holbein)

Utopie endet in einer Kissenschlacht

Komödie „Richtfest“ von Lutz Hübner am LTT Tübingen erweist sich als gelungene Inszenierung

[mehr lesen]

 

Szenen einer Ehe

Reutlinger General-Anzeiger, 27. Juni 2017 (von Christoph B. Ströhle)

Schaum der Tage

Regisseur Christoph Roos findet für Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe" am LTT zurückhaltend starke Bilder

[mehr lesen]

 

Richtfest

Schwäbisches Tagblatt, 26. Juni 2017 (von Peter Ertle)

Elf Träume und ein Haus

Das musste in Tübingen ja mal auf die Bühne: Autor Lutz Hübner und Regisseur Jan Jochymski lassen in der Komödie "Richtfest" eine Baugemeinschaft euphorisch beginnen und voraussehbar krachend scheitern.

[mehr lesen]

 

Richtfest

Reutlinger Generalanzeiger, 26. Juni 2017 (von Martin Bernklau)

Echte Tübinger Typen

  Eine Baugruppen-Kömodie, die perfekt in die schwäbische Ökostadt passt  Ein Stück kehrt heim, gezeigt am Originalschauplatz Tübingen: Französisches Viertel, Loretto, Mühlenviertel, Alte Weberei, jetzt auch noch Güterbahnhof unmittelbar neben der Spielstätte LTT. Das 2012 uraufgeführte »Richtfest« des höchst erfolgreichen Berliner Bühnenautors Lutz Hübner nahm sich jetzt Jan Jochymski für das Landestheater vor. Am Samstag hatte die Komödie ihre gut besuchte Premiere. Lutz Hübner ist - na was wohl? - Schwabe.

[mehr lesen]

 

Richtfest

Reutlinger Generalanzeiger, 26. Juni 2017 (von Martin Bernklau)

Echte Tübinger Typen

  Eine Baugruppen-Kömodie, die perfekt in die schwäbische Ökostadt passt  Ein Stück kehrt heim, gezeigt am Originalschauplatz Tübingen: Französisches Viertel, Loretto, Mühlenviertel, Alte Weberei, jetzt auch noch Güterbahnhof unmittelbar neben der Spielstätte LTT. Das 2012 uraufgeführte »Richtfest« des höchst erfolgreichen Berliner Bühnenautors Lutz Hübner nahm sich jetzt Jan Jochymski für das Landestheater vor. Am Samstag hatte die Komödie ihre gut besuchte Premiere. Lutz Hübner ist - na was wohl? - Schwabe.

[mehr lesen]

 

Richtfest

Schwäbisches Tagblatt, 26. Juni 2017 (von Peter Ertle)

Elf Träume und ein Haus

Das musste in Tübingen ja mal auf die Bühne: Autor Lutz Hübner und Regisseur Jan Jochymski lassen in der Komödie "Richtfest" eine Baugemeinschaft euphorisch beginnen und voraussehbar krachend scheitern.

[mehr lesen]

 

State of Diebenga

Schwäbisches Tagblatt, 19. Juni 2017 (von Monica Brana)

Verstehen, was Theater auch sein kann

Auf der Flucht vor einem Killervirus durchkämpften am Samstagabend gut 20 Theaterbesucher die Maschinenhalle am Stauwehr und hofften auf Asyl im Staate Diebenga.

[mehr lesen]

 

Ruf der Wildnis

Reutlinger Nachrichten, 7. Juni 2017 (von Kathrin Kipp)

Wenn die Natur sich rächt

Das Junge Landestheater Tübingen bringt Jack Londons Roman „Ruf der Wildnis“ auf die Bühne. Regisseurin Annette Müller inszeniert das Ganze als eine Art Hundegeschichte.

[mehr lesen]

 

Ruf der Wildnis

Reutlinger Nachrichten, 7. Juni 2017 (von Kathrin Kipp)

Wenn die Natur sich rächt

Das Junge Landestheater Tübingen bringt Jack Londons Roman „Ruf der Wildnis“ auf die Bühne. Regisseurin Annette Müller inszeniert das Ganze als eine Art Hundegeschichte.

[mehr lesen]

 

Kasimir und Karoline

Schwarzwälder Bote, 20. Mai 2017 (von Christoph Holbein)

Derb-brachiales Haudrauf-Theater

Volksstück »Kasimir und Karoline« setzt auf plakatives Spiel

[mehr lesen]

 

Herz der Finsternis

Esslinger Zeitung, 19. Mai 2017 (von Elisabeth Maier)

Alptraum einer Unterwerfung

Kolonialgeschichte aus ungewohnter Perspektive: Carina Riedl inszeniert „Herz der Finsternis“ am Landestheater Tübingen

[mehr lesen]

 

Ruf der Wildnis

Schwäbisches Tagblatt, 15. Mai 2017 (von Madeleine Wegner)

"Wir Menschen wissen nicht viel vom Wesen der Dinge"

Mit "Ruf der Wildnis" bringt das Junge LTT ein Abenteuerstück nach dem Klassiker von Jack London auf die Bühne.

[mehr lesen]

 

Ruf der Wildnis

Reutlinger General-Anzeiger, 15. Mai 2017 (von Thomas Morawitzky)

Welt der Menschen, Welt der Hunde

Jack Londons Roman »Ruf der Wildnis« über die Odyssee eines Vierbeiners in Alaska am Jungen LTT  

[mehr lesen]

 

Ruf der Wildnis

Reutlinger General-Anzeiger, 15. Mai 2017 (von Thomas Morawitzky)

Welt der Menschen, Welt der Hunde

Jack Londons Roman »Ruf der Wildnis« über die Odyssee eines Vierbeiners in Alaska am Jungen LTT  

[mehr lesen]

 

Ruf der Wildnis

Schwäbisches Tagblatt, 15. Mai 2017 (von Madeleine Wegner)

"Wir Menschen wissen nicht viel vom Wesen der Dinge"

Mit "Ruf der Wildnis" bringt das Junge LTT ein Abenteuerstück nach dem Klassiker von Jack London auf die Bühne.

[mehr lesen]

 

Herz der Finsternis

Reutlinger Nachrichten, 12. Mai 2017 (von Kathrin Kipp)

Gruseliger Seelentrip

Das Landestheater Tübingen hat Joseph Conrads Kolonial-Novelle "Herz der Finsternis" auf die Bühne gebracht. Eine Reise ins Unterbewusste.

[mehr lesen]

 

Ruf der Wildnis

Schwäbisches Tagblatt, 12. Mai 2017 (von Susanne Schmitt (LTT-Vorbericht))

Es gilt als Gesetz nur das Recht des Stärkeren

Jack Londons "Ruf der Wildnis" hat am morgigen Samstag in der Bühnenversion am Jungen LTT Premiere

[mehr lesen]

 

Ruf der Wildnis

Schwäbisches Tagblatt, 12. Mai 2017 (von Susanne Schmitt (LTT-Vorbericht))

Es gilt als Gesetz nur das Recht des Stärkeren

Jack Londons "Ruf der Wildnis" hat am morgigen Samstag in der Bühnenversion am Jungen LTT Premiere

[mehr lesen]

 

Kasimir und Karoline

Schwäbisches Tagblatt, 2. Mai 2017 (von Wilhelm Triebold)

Der richtige Dreh für die Desillusion

Am Tübinger Landestheater nimmt Regisseur Christoph Ross Ödön von Horvaths Volksstück "Kasimir und Karoline" beim Wort - und tut gut daran.

[mehr lesen]

 

Kasimir und Karoline

Reutlinger Nachrichten, 2. Mai 2017 (von Kathrin Kipp)

Paarungs-Rummel mit Volksmusik-Terror

[mehr lesen]

 

Kasimir und Karoline

Reutlinger General-Anzeiger, 2. Mai 2017 (von Thomas Morawitzky)

Die Gesellschaft auf der Achterbahn

Ödön von Horváths gesellschaftskritische Liebesgeschichte "Kasimir und Karoline" am LTT.

[mehr lesen]

 

Herz der Finsternis

Schwäbisches Tagblatt, 2. Mai 2017 (von Wilhelm Triebold)

Das Pfeifen im Regenwalde

Das Landestheater bewältigt mit der Bühnenfassung von Joseph Conrads Erzählung "Im Herz der Finsternis" die koloniale Vergangenheit ...

[mehr lesen]

 

Herz der Finsternis

Reutlinger Generalanzeiger, 2. Mai 2017 (von Armin Knauer)

Tanz um die Afrika-Vitrine

Das LTT bringt die berühmte Joseph-Conrad-Erzählung »Herz der Finsternis« auf die Bühne Den Artikel lesen Sie hier GEA - Herz der Finsternis

[mehr lesen]

 

Herz der Finsternis

Schwäbisches Tagblatt, 28. April 2017 (von Kerstin Grübmeyer (LTT-Vorbericht))

Das Dunkel im eigenen Inneren

Joseph Conrads Roman "Herz der Finsternis" ist einer der berühmtesten Texte über die belgische Kolonialzeit im Kongo und prägt den europäischen Blick auf einen ganzen Kontinent bis heute. Carina Riedl hat den Stoff, wie schon andere vor ihr, fürs Theater adaptiert. LTT-Dramaturgin Kerstin Grübmeyer sprach mit ihr.

[mehr lesen]

 

Milas Welt

Schwäbisches Tagblatt, 25. April 2017 (von Dorothee Hermann)

Ein Handy drängt auf die Bühne

Thilo Reffert nimmt sich in "Milas Welt" das Innenleben des Smartphones einer Zwölfjährigen vor - im "Schauspiel für ein Mädchen und sein Telefon".

[mehr lesen]

 

Milas Welt

Schwäbisches Tagblatt, 25. April 2017 (von Dorothee Hermann)

Ein Handy drängt auf die Bühne

Thilo Reffert nimmt sich in "Milas Welt" das Innenleben des Smartphones einer Zwölfjährigen vor - im "Schauspiel für ein Mädchen und sein Telefon".

[mehr lesen]

 

Milas Welt

Reutlinger General-Anzeiger, 24. April 2017 (von Nadine Nowara)

Ein Smartphone als beste Freundin in »Milas Welt«

Das Junge LTT zeigt mit »Milas Welt« einen kreativen Blick auf digitale Welten 

[mehr lesen]

 

Milas Welt

Reutlinger General-Anzeiger, 24. April 2017 (von Nadine Nowara)

Ein Smartphone als beste Freundin in »Milas Welt«

Das Junge LTT zeigt mit »Milas Welt« einen kreativen Blick auf digitale Welten 

[mehr lesen]

 

Milas Welt

Schwäbisches Tagblatt, 22. April 2017 (von Susanne Schmitt (LTT-Vorbericht))

Was heißt hier Liebe?

Und wie spielt man eigentlich ein Telefon? Das Junge LTT widmet sich mit Thilo Refferts „Milas Welt“ der digitalen Gegenwelt.

[mehr lesen]

 

Milas Welt

Schwäbisches Tagblatt, 22. April 2017 (von Susanne Schmitt (LTT-Vorbericht))

Was heißt hier Liebe?

Und wie spielt man eigentlich ein Telefon? Das Junge LTT widmet sich mit Thilo Refferts „Milas Welt“ der digitalen Gegenwelt.

[mehr lesen]

 

Lampenfieber

Schwäbisches Tagblatt, 18. April 2017 (von Wolfgang Albers)

Spiel mit den Klischees und Showdown am Jungensklo

Der Theaterjugendclub beschwört in seinem neuesten Stück "Lampenfieber" die persönlichkeitsstärkende Kraft des Theaters.

[mehr lesen]

 

Lampenfieber

Schwäbisches Tagblatt, 18. April 2017 (von Wolfgang Albers)

Spiel mit den Klischees und Showdown am Jungensklo

Der Theaterjugendclub beschwört in seinem neuesten Stück "Lampenfieber" die persönlichkeitsstärkende Kraft des Theaters.

[mehr lesen]

 



© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum