Insa Jebens · Foto: Tobias Metz
Insa Jebens, Nicolai Gonther, Hannah Jaitner, Justin Hibbeler · Foto: Tobias Metz
Insa Jebens, Nicolai Gonther, Hannah Jaitner, Justin Hibbeler · Foto: Tobias Metz
Nicolai Gonther, Hannah Jaitner · Foto: Tobias Metz
Hannah Jaitner, Nicolai Gonther, Insa Jebens, Justin Hibbeler · Foto: Tobias Metz
Hannah Jaitner, Justin Hibbeler, Nicolai Gonther, Insa Jebens · Foto: Tobias Metz
Hannah Jaitner, Nicolai Gonther · Foto: Tobias Metz
Hannah Jaitner, Nicolai Gonther, Insa Jebens, Justin Hibbeler · Foto: Tobias Metz
Nicolai Gonther, Hannah Jaitner, Insa Jebens, Justin Hibbeler · Foto: Tobias Metz
Insa Jebens, Justin Hibbeler, Hannah Jaitner · Foto: Tobias Metz
Insa Jebens, Justin Hibbeler · Foto: Tobias Metz
Justin Hibbeler, Nicolai Gonther · Foto: Tobias Metz
Hannah Jaitner, Nicolai Gonther, Justin Hibbeler · Foto: Tobias Metz
Justin Hibbeler, Insa Jebens, Nicolai Gonther, Hannah Jaitner · Foto: Tobias Metz

Perplex

Komödie von Marius von Mayenburg



Eva und Robert kommen aus dem Urlaub zurück. Irgendetwas ist beunruhigend anders. Woher kommt die neue Topfpflanze? Warum funktioniert das Licht nicht mehr? Ist das überhaupt ihre Wohnung? Anscheinend nicht, denn das Paar, das eigentlich während ihrer Abwesenheit nur die Blumen gießen sollte, setzt die beiden kurzerhand vor die Tür. Damit beginnt ein alptraumhafter Reigen, in dem die kleine bürgerliche Welt der vier Protagonisten mehr und mehr aus den Fugen gerät. Von Szene zu Szene vollziehen sich surreale Verschiebungen. Beziehungen lösen sich auf und setzen sich überraschend neu zusammen. Man spannt einander die Partner aus, fällt übereinander her, ohne Rücksicht auf Verluste. Und währenddessen wird munter und unablässig weiter geredet und Normalität behauptet, schlagfertig und pointiert, über jede noch so große private Katastrophe hinweg.

 

Marius von Mayenburg (*1972) ist einer der meistgespielten Autoren der deutschen Gegenwartsdramatik. Seine Komödie „Perplex“ wurde 2010 an der Berliner Schaubühne in der Regie des Autors uraufgeführt. Es ist ein fulminantes, alptraumhaftes und sehr komisches Stück über die Unberechenbarkeit der Wirklichkeit und die Auflösung letzter sozialer Sicherheiten. „Perplex ist Well-made-Play und Psychothriller, Persiflage und Tragödie, Beziehungsdrama und Verwechslungskomödie zugleich.“ (Neue Züricher Zeitung)


Premiere 27. Mai 2021

Letzte Vorstellung 08. August 2021

Nächste Aufführungen 04.08.21 TICKET , 05.08.21 TICKET , 06.08.21 TICKET , 08.08.21 TICKET



© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum