Die fetten Jahre sind vorbei! – Von wegen!


Nicht kleckern, klotzen ist unsere Devise im Februar. Vier Premieren müssen es dann schon sein für unser kleines Haus. Alle Premieren helfen natürlich, der Omikron-Endzeitstimmung zu entkommen.

Unser Oberspielleiter startet den Reigen und geht in das alte Tübinger Schlachthaus. Er inszeniert das Roadmovie über Deutschland zwischen Wiedervereinigung und Love Parade, über das Altern und die Freundschaft „Magical Mystery“ nach dem Roman von Sven Regener. (Premiere: 4.2.)

Eine Woche später zeigen Regisseurin Christiane Pohle, Ausstatterin Charlotte Pistorius und das LTT-Ensemble ihre Version von Georg Büchners Dramenfragment „Woyzeck“. Mit seiner rohen wie kraftvollen Sprache erzählt Büchner eindringlich von gesellschaftlichen Machtverhältnissen und der Sehnsucht nach einem anderen Miteinander. (Premiere: 11.2.)

 
Schon einen Tag darauf inszeniert Brigitte Maria Mayer „Quartett“ von Heiner Müller. Es ist die erste Theater-Arbeit
der Foto-Künstlerin und Filmemacherin. Von 1992 bis zu dessen Tod im Jahr 1995 war sie mit dem Dramatiker Heiner Müller verheiratet. (Premiere: 12.2.)

Die vierte Premiere ist eine Uraufführung. In der Kammeroper „Im Thurm“ von Markus Höring blickt Friedrich Hölderlin auf seine Lebensgeschichte zurück. Die Oper ist ein Auftragswerk der Universitätsstadt Tübingen zum Hölderlin-Jahr 2020. Am Pult steht Philipp Amelung, die Inszenierung kommt von Thorsten Weckherlin. (Premiere: 25.2.)

[mehr lesen]



FFP2-Maskenpflicht und verkürzte Gültigkeit von Genesenennachweisen


Die neuen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg beinhaltet eine FFP2-Maskenpflicht für Innenräume, weshalb Sie ab Mittwoch, den 12. Januar 2022, während Ihres Besuchs im LTT eine FFP2-Maske tragen müssen. Da diese neue Regelung etwas kurzfristig kam, bieten wir in der nächsten Zeit FFP2-Masken für 50 Cent an der Theaterkasse an.

Außerdem wurde die Gültigkeit von Genesenennachweisen ab dem 15. Januar verkürzt. Die Gültigkeit endet nun 90 Tage nach dem positiven PCR-Testergebnis. Anschließend ist mindestens eine Impfung notwendigt, um den 2G-Regelungen zu entsprechen.

[mehr lesen]



2G-Plus am LTT - Testpflicht für Geboosterte entfällt!


In allen Vorstellungen gilt die "2G+"-Regelung. Das bedeutet, dass geimpfte und/oder genesene Personen zusätzlich getestet sein müssen (negativer Schnell- oder PCR-Test). 

 

Für Menschen, die bereits eine Auffrischungsimpfung ("Booster") erhalten haben oder für Menschen, deren 2. Impfung oder Genesung weniger als 3 Monate zurückliegt, entfällt die Testpflicht.

 

Weiterhin muss auch die Mund- und Nasenbedeckung im gesamten LTT getragen werden. Ab 18 Jahren sollte eine FFP2-Maske getragen werden. Wir bitten um Verständnis. Das LTT ist außerdem verpflichtet, Impfnachweise zu scannen. Der gelbe Impfpass dient damit nicht mehr als Impfnachweis.

Achtung: Ab dem 27.12. tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft. Diese verkürzt den Zeitraum, in dem Geimpfte/Genesene ohne Booster von der Testpflicht befreit sind, auf 3 Monate (statt zuvor 6 Monate).

 

Ausführliche Informationen entnehmen Sie dem Infoblatt.

[mehr lesen]







© 2016     Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Impressum